Mit Wenzel in den Sommer

Das Konzert mit Wenzel am 21. Juni und der Tanz in den Sommer waren wunderschön und die Resonanz sehr groß. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite und die Besucher mit bester Laune. Fast 1000 Fans aus Nah und Fern sangen, tanzten und amüsierten sich prächtig. Wenzel bot alles auf, was er uns geben konnte, außerdem waren seine beiden Töchter Karla und Mascha mit auf der Bühne und die Band sowieso.

Im Gästebuch auf Wenzels Homepage gibt es zwölf!!!! Einträge, die das Kamper Konzertwochenende mit vielen Worten für Wenzel, die Organisatoren und die Helfer loben. 

 

 
   
         





 









   





 

 
 

So schreiben Lotte und Christian aus Thüringen:

 Lieber Wenzel, wir haben uns auf den weiten Weg nach Bugewitz gemacht, um dann in Kamp dabei zu sein. Wir waren sehr beeindruckt von der Fahrt von Bugewitz nach Kamp – mit Fahrrädern! Nachts während der Rückfahrt war es natürlich anstrengender und es gab kaum was zu sehen. Aber am nächsten Tag sind wir nochmals diese Strecke gefahren, weil wir so beeindruckt waren von der Landschaft und den Tieren. Dein Konzert hat uns sehr gut gefallen, zwischendurch konnte man am Hafen prima ausruhen und fotografieren. Der Fisch hat geschmeckt, sogar trockenen Wein haben wir bekommen!...

Wir kommen bestimmt wieder in diese schöne Gegend, auch wenn manche Wege etwas holprig sind.

 Und Angela und Olaf aus Suhl meinen:

Hallo Wenzel, vielen Dank für das tolle Konzert in Kamp. Wir waren zum ersten Mal dort, der weite Weg hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Stimmung war toll, sogar zwei Tage später war auf den Gesichtern der noch Dagebliebenen ein Lächeln zu entdecken. Vielleicht lag das am Kamper Lied, das in uns allen noch nachklang. Jetzt sind wir wieder zu Hause, sind traurig, dass der Alltag uns wieder einholt, aber wir werden auf keinen Fall das Bild vergessen, wie wir alle „…am Hafen stehen, unter all den Sternen…“!

Rainer lobt:

Vielen Dank für das wunderbare Konzert in Kamp. Herr Wenzel in Bestform und die Musiker sowieso. Wettergott war auch „Bestochen“. Was will man da noch meckern?!? Eine Woge der BNegeisterung trug uns hin und her und nach Hause mit der neuen Henriette Hail-Straßenballade im Auto-CD-Player. Das Kamper Trinklied ist ja auch wunderschön. Schon zigmal gehört! Nochmals vielen herzlichen Dank an alle Musiker und Helfer und Helferlein.