Kampf gegen das Hochwasser 

Der Kamper Hafen wurde im Oktober 2009 vom Hochwasser bedroht. Die Kamper kämpften am 14., 15. und 16. Oktober gegen die Überflutungsgefahr.

Der Wind drückte riesige Wassermengen vom Strom in das Hafenbecken und brachte unseren beschaulichen Hafen in Gefahr. Das Wasser stieg von Minute zu Minute. Innerhalb von wenigen  Minuten kletterte der Pegel beispielsweise um 20 Zentimeter, auf ein Meter über Normal. Die Kamper Bewohner sowie die Urlauber, die Männer und Frauen von der Feuerwehr Bugewitz und von den anderen benachbarten Feuerwehren sowie Bürgermeisterin Ruth Schiller gingen rigoros gegen die nahende Katastrophe vor und konnten die Gefahr bannen. Säcke und Kies wurden angefahren. Rund 2000 Sandsäcke sind gefüllt und aufgestapelt worden. Jede Hand wurde gebraucht und alle packten zu.

Tag und Nacht wurde der Hafen bewacht und am 16. Oktober gab es dann die erste Entwarnung. Das Wasser ging zurück. Alle atmeten erleichtert auf. Unser Vereinschef Siegfried Henck möchte auf diesem Weg allen Helfern – groß und klein – ob vom Kamp, aus Bugewitz oder aus Wilhelmshaven - herzlich danken.
Fotogalerie von der Anklamer Fähre und vom Kamp –Fotos von Piet Oltmanns

 
 
   
         





 









   





 

 
 
       
       
       
       
       


              

zurück